Zeit.

Verzeiht mir, dass ihr so lange nichts von mir gehört habt, gerade, nach der ausführlichen Diskussion zum letzten Beitrag. Doch ich brauchte ein wenig Zeit für mich, ein wenig Zeit außerhalb Diskussion, Erzählen und Kommentare.

Was gab es derweil Neues: Also, ich hatte das Kontroll-MRT. Bei der Besprechung mit meinem Neuro hat man bei den Bildern recht viel gesehen – eigentlich schaut es ganz gut aus, bis auf zwei kleinere „Flecken“. Bei einem hoffen wir jetzt einfach mal, dass es sozusagen eine Art Narbe sein könnte, die von der OP übrig geblieben ist, es könnte allerdings auch ein Rest des Tumors sein. Der zweite „Fleck“ ist höchstwahrscheinlich ein kleiner Schlaganfall, der während der OP entstanden war und ohne weitere Folgen ist, rein theoretisch könnte es allerdings auch ein neuer Tumor sein.

Die letzten Tage war ich sehr nachdenklich. Nicht nur aufgrund der Kontrolle, wobei diese eine Art Auslöser war, sondern auch, weil ich insgesamt wieder in andere Situationen geraten bin. Erst kein Chemo mehr (hach, tut das gut, einfach zu wissen, dass es einem den Rest des Tages ganz normal gut geht!), dann habe ich mich auf den Weg in Richtung meiner Uni-Stadt gemacht. Musste auch einige Sachen an der Uni klären (ich weiß immer noch nicht, ob man während einem Urlaubssemester einen Schein machen darf), war einfach mal Kaffee trinken und quatschen (was mir gut getan hat). Heute habe ich endlich mein Zimmer vernünftig einräumen, einrichten und sauber machen können – ich war erst vor kurzem in meine neue WG eingezogen und erst beim letzten „Besuch“ konnte ich die Schränke schnell reinstellen, von daher war hier so ein schreckliches Chaos… Das ist endlich erledigt – wohl fühlen ist aber noch begrenzt, vor allem, weil ich mir natürlich prompt die Hälfte verrenkt habe *seufz*. Nach Chemo sind meine Gelenke eh noch ein wenig am schmollen und das Theater heute hat ihnen gar nicht gut getan. Ich dachte erst, ich hätte mir, wie immer, nur diese Stelle zwischen Hüfte und Rücken ausgerenkt – wie heißt der Kram, Illius Sacralis oder so? Keine Ahnung, aber das geht meistens nach ein paar Stunden wieder (solange man nicht den Fehler begeht, sich hinzulegen oder mit entspannten Muskeln wieder aufzustehen), aber anscheinend sind ein paar Wirbel auch in Streik geraten, ich bin total schief.

Naja, was soll es schon. Was ich eigentlich sagen will, ich bin momentan ziemlich viel in meinen Gedanken spazieren. Es ist einfach, in Notsituationen zu handeln, aber wenn man das Ganze in abgeschwächter Form in den Alltag verpacken will, hat man komplett andere Probleme… Man sieht, wie der Alltag an einem vorbei geht, wie man ein Gespräch führt, wie man mit der Straßenbahn fährt – und gleichzeitig steht man irgendwie daneben, man versucht, zu sich zurückzufinden, ohne sich selbst etwas vorzulügen. Man sieht, wie die anderen Studenten, mit denen man angefangen hatte, darüber diskutieren, wie Fach XY läuft und was wohl der Prof in XX meinte und hat keine Ahnung, worüber sie reden, woher auch.

Die Zeit rennt.

 

Ich lese hier, Diskussion über Abtreibung. Kinder gewünscht? Oder nicht? Und wieder stehe ich daneben. Würde ich jetzt schwanger werden, ich würde abtreiben – bei Chemo wäre das Kind stark gefährdet. In Zukunft? Habe ich eine?

Die Zeit rennt.

 

Gleich ist Weihnachten. Feiern, zusammensein. Füreinander da sein. Auch, wenn es einigen wohl mehr verdeutlich, wer nicht für sie da ist. Wie jedes Jahr. Ich habe noch nicht ein Weihnachtsgeschenk eingekauft. Meistens macht mir das viel Spaß, gerade fehlt mir der Kopf. Dabei ist es schon fast so weit.

Die Zeit rennt.

 

Nächstes Jahr sind einige tolle Sachen in der Musik, bei einem Festival kommt eine Band, die ich sehen mag, meine Lieblingsband bringt im Frühling (vermutlich) ein neues Album. Ich habe den Termin für meine nächste Tätowierung ausgemacht. Einige Monate hier, einige da.

Die Zeit rennt.

 

Momentan habe ich sie verloren.

 

……….

……

..

Advertisements

12 Kommentare zu “Zeit.

  1. frau kuni sagt:

    ach Kätzlein. Da bleiben der Frau Kuni echt ihre doofen Sprüche weg. Es fühlt sich für mich nach so VIEL an, was auf Dich einprasselt, und immer meisterst Du es und steckst es weg und hast noch einen frechen Kommentar dazu. Das kann kein Mensch auf Dauer schaffen. Lasse Dich ein wenig auffangen – wie praktisch dass sich Weihnachten ja eigentlich geradezu dazu eignet – und versuche Dir keinen Druck zu machen wegen Dingen, die an Dir vorbei rennen im Moment. Die Zeit wird auch wieder langsamer laufen. Mir hat XY von dem ich Dir erzählt habe, neulich etwas ganz Ähnliches aus seinen Erfahrungen berichtet.

    • chaoskatze sagt:

      Das kann ich mir gut vorstellen – es verschiebt sich einfach alles ein wenig… Dir auch schöne Weihnachten – und Grüße an die unbekannte XY… habe auch deine Mail nicht vergessen!

  2. löwin sagt:

    Mist…mit den Flecken, heißt dass ihr wartet jetzt „einfach“ ab und kontrolliert normal weiter und du bleibst im Ungewissen, oder kann man da nochmal genauer schauen was die…netten Dinger sind?
    Und der Rest…*sprachlos* ich hoff daß sich das für dich bald wieder legt. Du zu dir zurückfindest und dein Lebenstempo wieder zu deiner Umgebung passt.
    take care

  3. quadratmeter sagt:

    Ich lese hier schon länger mit, ohne dass ich bislang kommentiert hätte. Deine Art, mit den Dingen umzugehen und dich ihnen zu stellen, finde ich bewundernswert; das erfordert viel Kraft und Mut. Leider gehören solche Gedanken/Phasen auch mit dazu.

    Ich schicke unbekannterweise einen sehr lieben Gruß und eine Portion Sonne, die sich gerade in unser Wohnzimmer verirrt hat 🙂

    • chaoskatze sagt:

      Ui, danke schön! Habe schon angefangen, mich ein wenig in deinem Blog umzuschauen, wenn ich mehr Zeit habe, schreib ich bestimmt auch mal!

      Hach, Sonne hätte ich hier gerne… *auffang*

  4. nani sagt:

    Mir fehlen ein wenig die Worte…
    Ich habe dich jetzt schon durch einige Phasen deines Lebens gehen sehen, aber so wie jetzt hast du noch nie geklungen. Verständlich, natürlich. Aber es zeigt mir, dass es jetzt bei dir „angekommen“ ist und davor hatte ich ein bisschen Angst. Dumm oder? Wo du doch so ein starker Mensch bist, der schon so viel z.T. wirklich schlimmes gemeistert hat.Du hast so eine Kraft und obwohl du doch jünger bist als ich, hast du mir so oft was von deiner Kraft abgegeben. Aber du bist auch das kleine Kätzchen, um das ich mir einfach Sorgen mache, weil ich weiss, dass es nicht die ganze Welt auf seinen Schultern tragen kann (auch wenns das immer wieder versucht).
    Ich drücke dich in Gedanken und bald hoffentlich dann richtig, ich hab dich lieb.

    • chaoskatze sagt:

      *umärmel* Hab dich doch auch lieb.. . Und hey.. es geht ja gar nicht darum, die Welt zu tragen, sondern nur seinen kleinen persönlichen Teil. Und wenn ich das nicht kann, muss es ein anderer übernehmen.. und das ist einfach nur Verantwortungslosigkeit..

  5. Benedicta sagt:

    Ein ganz praktischer Tipp zu deinem Schein-Problem:
    bei uns an der Uni darf man in einem Urlaubssemester KEINEN Schein machen.
    ABER: es gilt das Datum auf dem Schein – wir haben es gelegentlich schon so gehandhabt, dass der Schein dann einfach in ein Nicht-Urlaubssemester datiert wurde (Semester vor oder nach der Beurlaubung).
    Sprich mal mit dem Dozenten deswegen, u.U. lässt sich da was drehen.

    • chaoskatze sagt:

      Ja, davon habe ich auch schon gehört! Ich werde auch versuchen, mit dem Dozenten noch mal zu reden, Mail schreiben ist halt nicht so toll bei sowas.

      • Benedicta sagt:

        Bei uns kommt am besten an:
        Mail schreiben, Problem schildern und um Termin bitten.

        Dann ist der Prof schonmal vorgewarnt, kann sich drauf einstellen und auf ein persönliches Gespräch auch ein bisschen vorbereiten.

  6. […] Chaos – mein Weihnachtswunsch für Sie: entdecke die Langsamkeit – damit die Zeit nicht so rennt. Und: den Humor […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s