S.H., der 14. Dalai Lama

Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama und theoretisch weltliches und religiöses Oberhaupt von Tibet, hat heute seinen 75ten Geburtstag.

Wer sich mit ihm beschäftigt hat, liebt ihn (außer, er hat sich durch die Hirnwäsche Chinas beeinflussen lassen…), respektiert ihn, bewundert ihn.

Wenn es für mich je so etwas wie ein Vorbild gegeben hat, dann immer ihn. Beeinflusst von den äußeren Situationen hat er das beste gegeben und eine Leistung vollbracht, die kein Kritiker mit Vernunft ihm aberkennen kann. Nicht nur, dass man mit braven 15 Jahren (Hilfe, da habe ich gerade mal angefangen, die Welt der männlichen Wesen näher zu betrachten..) Oberhaupt eines Landes mit ungefähr 2.5 Millionen km², extremen Temperaturschwankungen und unterschiedlichsten Umweltbedingungen geworden ist, nein, unser ach so freundliches Land China hat den Krieg angefangen, die verheerenden Folgen sind bekannt:

  • Massenverhaftungen ohne Begründung
  • Folter
  • Todesstrafe für angebliche, nicht nachgewiesen Verbrechen
  • Zwangssterilisation und Kindstötung
  • Umweltzerstörung
  • Zerstörung einer Kultur sowie einer nachhaltige Schädigung einer Religion
  • Ausrottung einer Rasse – in ihrem eigenen Land sind sie inzwischen die Minderheit, selbst ihre Sprache ist teilweise schon verboten

An was das wohl erinnert… Hitler war im Gegensatz zu der Geschichte Chinas der letzten 100 Jahre (auch sich selbst und anderen ethnischen Gruppen gegenüber) ein kleiner Junge, der aus Versehen mit einem Feuerzeug gespielt hat…

Inzwischen darf man als Tourist rein theoretisch wieder Tibet besuchen, allerdings nur unter sehr strengen Bedingungen, man wird überwacht, die Hotels müssen täglich einen Bericht über jeden Tourist (inklusive Verfilmung..) an die Polizei weitergeben.

Noch immer werden sämtliche Medien überwacht, noch immer kann man die Gesamtzahl der inhaftierten Tibeter nur grob schätzen, noch immer gibt es so viele, bei denen man nicht einmal weiß, ob sie noch leben.

Seine Heiligkeit ist eine unglaublich beeindruckende Persönlichkeit, seine Ausstrahlung ist nicht zu übersehen und jeder, der ihn schon mal real gesehen hat, sprechen gehört hat, wird mir das bestätigen können. Ein Mann hoher Intelligenz und voller Güte, der sich in all der Grausamkeit nicht hat entmutigen lassen, für Frieden, für Freiheit, für Mitgefühl zu stehen.

Der letzte Tibeter, der eine Verbindung zwischen dem ursprünglichen Tibet und dem jetzigen, den Exiltibetern und den dortigen, der Politik und dem Glauben darstellt. Wer auch immer der nächste sein wird, auch er wird von den Chinesen nicht anerkannt werden und der vermutlich von S.H. bestimmte wird nie diese Art von öffentlicher Bekanntheit erreichen können wie der jetzige.

Wenn er stirbt, wird ein großer Teil Tibets sterben.

Hoffen wir, dass er noch lange gesund leben kann, dass er zufrieden sein kann und einige positive Neuentwicklungen sehen kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s