Schmerztagesklinik – weitere Möglichkeiten

Desweiteren gibt es noch einige Angebote, die man nutzen kann. Einige davon werde ich sicher nicht anfangen (beispielsweise die Seniorenschmerzgruppe ^^), andere ausprobieren.

 

Eine davon ist die Entspannungsgruppe. Wie einige vielleicht mitbekommen haben, ist Entspannung und Ruhe nicht unbedingt mein Lieblingsbereich… Heute war ich das erste Mal dort, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson. Die Leute waren alle lieb, ansonsten hat es mir nicht so viel gebracht. Das An- und Entspannen fiel mir leicht, war aber irritierend, weil nur wenige Bereich angesprochen waren und es sitzend war. Danach sollten wir uns vorstellen, wie wir Gespräche belauschen, die über uns geführt werden würden. So beim Vorstellungsgespräch (lol) oder in x Jahren (womit sie genau die Jahreszahl nannte, die mit meiner vermutlichen Überlebenszeit übereinstimmte). Mir fiel es zwar leicht, mir die Situationen vorzustellen, aber die Gespräche waren… sagen wir mal so… ironisch.. 😀

Na, werde noch paarmal hingehen, mal sehen. 

 

Ein weiteres Angebot werde ich übermorgen ausprobieren: Schlafeduktion. Einschlafen ist mir zwar meist kein Problem, aber mit dem Durchschlafen hapert`s. Meist wache ich alle 2 Stunden auf, durch das Gabapentin hat sich das allerdings gemindert, hatte seitdem ein paar durchgehende Nächte, aber alles in allem doch eher selten.

 

Auch habe ich mich für eine Maltherapie angemeldet. Keine Ahnung, wie das aussehen wird, ich lasse mich überraschen…

 

Ebenfalls wurde mir eine Diätberatung empfohlen. Zwar bin ich nicht über- oder untergewichtig, doch ich hatte erwähnt, dass ich weder regelmäßig noch gesund esse, von daher… Allerdings weiß ich noch nicht, wann das statt finden wird. 

 

Es gibt auch noch eine Soziale Kompetenzgruppe und ein Biofeedback, aber das wurde mir noch nicht angeboten. 

 

Alles in allem – ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird…

15 Kommentare zu “Schmerztagesklinik – weitere Möglichkeiten

  1. Werner sagt:

    wollte nur mal vermelden dass ich deinen Blog regelmässig checke – weiter so 🙂

  2. drkall sagt:

    Das sit ein breites Angebot, das ist schön, man kann sich aber auch dabei verzetteln.

    Ich fand hinsichtlich Entspannung autogenes Training ziemlich nützlich, weil man es, wenn man es im Sitzen gelernt hat und einmal richtig drauf hat, eigentlich überall, auch in der Bahn oder oder sonstwo anwenden kann, um wieder runter zu kommen.

  3. antagonistin sagt:

    „(…) meiner vermutlichen Überlebenszeit (…)“

    Krass, das. Mich interessiert sehr, ob das etwas ist, was Dir ein Arzt oder mehrere Ärzte gesagt haben, oder ob Du das im Sinne einer irgendwie statistischen Wahrscheinlichkeit selbst recherchiert hast. Ist ein solcher zeitlicher Begriff eher hilfreich oder eher ängstigend?

    (Mich würde es eher ohnmächtig machen, glaube ich, aber das lässt sich nur vermuten.)

    Magst Du berichten, wie die Schlafreduktion anschlägt? Ich hab (ohne Krankheit und ohne Medis) auch dieses Durchschlafthema und wache meist auch alle 2 Stunden auf (schlafe allerdings auch selten mehr als 5, maximal 6 Stunden, so dass es eigentlich nicht so viel zu reduzieren gibt). Falls es da was generell Hilfreiches gibt, um das mal zu durchbrechen – bin gespannt. 🙂

    Pass auf Dich auf, v.a. was Deine eigenwilligen Medi-Alk-Experimente angeht…. 😉

    • Chaoskatze sagt:

      So eine Mischung aus allem. Also, auf die statistische Wkeit kann ich mich nicht verlassen – die meisten Studien beschäftigen sich mit Glioblastom, der bösartigsten Hirntumorart.
      Dazu kommt, dass ich halt arg aus der Statistik rausfalle, denn da müsste ich ein paar Jahrzehnte älter und männlich sein 😀
      Aber ich habe auch mehrere Ärzte gefragt, nach ihren Erfahrungen und Einschätzungen. Nja, und da nehme ich so von allen das Mittel und passt. ^^

      Hm, beides. Hilfreich zb in so Sachen wie Familienplanung, Beziehungen, Freundschaften, Vorbereitungen; ängstigend in Dingen wie Optimismus, ja. Das mit der Ohnmacht, das ist vielen von uns häufig ein Problem und mir auch, auch wenn ich es selten zeigen kann…

      Von der Schlafreduktion werde ich erzählen, gerne. Bin auch gespannt!

      Und – ich gebe mir Mühe 😀 Wirklich, bin schon ganz brav geworden! *engelmäßig gucke* ;D

  4. dreamsandme sagt:

    Hey liebe Katzi,

    ich hoffe, das bleibt weiterhin alles so entspannt da, klingt ja wirklich gut!

    Auf die Maltherapie bin ich ja schon gespannt. Vielleicht kann man ja dann ein Werk von dir bewundern! Soll ja wirklich viele Gefühle lösen können! Hoffe ich zumindest!

    Ich schicke dir viele gute Gedanken, einen kräftigen Knuddler und liebe Grüße,
    Sunny

    • Chaoskatze sagt:

      Oi, na, ob man meine Werke bewundern kann, das bezweifle ich doch sehr! 😀
      Aber ja, ich bin auch gespannt… Wahrscheinlich steh ich vor einer weißen Wand und hab keine Ahnung, was ich damit machen soll…

      *knuddel*

  5. KittyKalium sagt:

    Hallo Madame, schoen dich wieder schreiben zu sehen :)) Maltherapie.. klingt ja interessant oO Und schoen zu hoeren, dass du nun (zumindest ab und zu) komplett schmerzfrei zu sein scheinst! Nicht schlecht. Wo warst du uebrigens auf Hochzeit? Ich war letztens auf Hochzeit in Warschau, das war total toll (Freundin Polin, ihr neuer Mann Deutscher). Und Irland ist super, mein blog haste ja wie ich sehe schon entdeckt ^^ (Einige Deutsche hab ich hier auch shcon getroffen.. immer wieder erstaunlich, wie s einige Leute mit einem Hirn der groesse einer Bohne uberhaupt schaffen, eigenstaendig ihr Land zu verlassen… aber dazu ein andernmal mehr) Ganz liebe gruesse, fuehl dich geknuddelt 🙂

    • Chaoskatze sagt:

      Die Hochzeit war ganz unspektakulär in ner Stadt in Franken ^^
      Btw – bist du iwann in Dtl? So Weihnachten oder so?

      Hach, bring mir ein wenig Wind mit… *ganz sehnsüchtig an damals zurück denke*

      *knuddel*

      • KittyKalium sagt:

        nope, weihnachten feiern wir dieses jahr in brasilien, bei meinem bruder und seiner familie (sonst wars immer deutschland bei meiner oma, aber die ist anfang des jahres verstorben, also haben wir dn weihnachtlichen ort quasi in den sonnigen sueden verschoben).
        Ja, der wind! Ich pack ihn in beutel und bring dir welchen mit, wind gibts hier mehr als genug ^^ und momentan sogar noch sonne, aber ich fuerchte das legt sich bald :o*knuddels!*

  6. Carpe tempus sagt:

    Liebe Chaoskatze, das klingt nach einem tollen Angebot. Super, dass sie Dir da so viel anbieten können. Da ist bestimmt was dabei, was auch anschlägt. PM war so gar nichts für mich, ich bin auch eher ein Fan von autogener Entspannung. Aber es heißt ja, man sollte dem Ganzen (welcher Methode auch immer) ein paar Übungsstunden geben, weil die meisten das nicht sofort hinkriegen.
    Das mit dem Schlafen finde ich auch sehr spannend. Ich hoffe, Du schreibst da mal was drüber!
    Liebe Grüße von Jenneke

    • Chaoskatze sagt:

      Ja, ich werde mir das einfach ein paarmal anschauen, dagegen entscheiden kann ich mich später ja immer noch.
      Auf morgen bin ich auch gespannt, mit dem Schlafen. Das Problem hab ich schon, seit ich denken kann (hach, meine Eltern waren immer wieder begeistert, wenn ich nachts eine Party veranstalten wollte… :D)

  7. blogwesen sagt:

    Jacobsen mach mich persönlich eher panisch, da ich dann erst mal merke wie viele Gefühlsstörungen/Probleme in meinem Körper vorhanden sind, die ich eigentlich immer versuche auszublenden. IIch glaube : ich bin sogar eher ein verdrängungskünstler…Effekt ist, dass ich gar nicht entspannen kann…

    Vieleicht solltest du eine ‚Jugend/Junge Truppe‘ gründen oder wie ist da der Altersdurchschnitt…

    Ich würde mich gerne mal mit Leuten meines Alters austauschen. In den Rehas waren außer ein paar 40 Jährigen alle jenseits der 60 und ich das Küken…Also die lagen nicht auf meiner Wellenlänge…Deshalb habe ich auch keine Lust auf Reha, weil ich mir da noch isolierter und Fehl am Platz vorkomme…

  8. […] monospace; cursor:pointer; padding-right:5px;} Progressive Muskelentspannung nach JacobsonSchmerztagesklinik – weitere Möglichkeiten jQuery.noConflict(); function openKswppwWindow() { if(typeof hide_popup == 'function') { […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s