Keppra/ Levetiracetam

Das neue Antiepileptikum, das ich vorsichtshalber verschrieben bekommen habe. Morgens und abends jeweils eine Tab, 500mg. Also wohl eine recht normale / niedrige Dosis.

 

Ich muss zugeben, die ersten ein, zwei Tage haben mir richtig gefallen 😀

Bin nämlich total bekifft durch die Gegend geschwankt, müde und ruhig, aber die Hälfte der Zeit auch vergnügt grinsend… ^^

 

Allerdings auch ab und an etwas verwirrend, habe es das erste Mal erlebt, gleichzeitig aggressiv und gut gelaunt zu sein… Inzwischen habe ich kaum noch Nebenwirkungen, nur relativ schnelle Phasen von Stimmungswechsel.

Finde auch lustig, was unter anderem unter den häufigen Nebenwirkungen steht: Ruhelosigkeit, Instabilität/Stimmungsschwankungen, Feindseligkeit, Aggression, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Verhaltensstörungen, Amnesie…

Und dann unter „Nicht bekannt“: abnormes Verhalten, Wut, Angst, Verwirrtheit, Suizid.

 

Also, falls ich mich länger nicht mehr melde…. ;D

Advertisements

5 Kommentare zu “Keppra/ Levetiracetam

  1. drkall sagt:

    Na, wenn es unter „nicht bekannt“ steht, gibt’s das auch nicht …
    Komm bloß nicht auf dumme Ideen, mein Tag im Web wäre deutlich weniger unterhaltsam.

    Ich hoffe natürlich immer noch stark, dass man eine „harmlose“ Ursache für die Anfälle finden möge.

    • Chaoskatze sagt:

      Wohl kaum – sonst müssten sie ja alles angeben. Schätze eher, dass das Dinge sind, die gemeldet wurden, aber nicht ersichtlich war, ob da ein Zusammenhang vorliegt.

      Aber ich unterhalte natürlich gerne weiter! ^^

      • drkall sagt:

        Ich wollte damit natürlich nicht sagen, dass der Anlass Deiner Posts sehr unterhaltsam wäre.

        Dein Stil ist es aber jedenfalls schon 😉

  2. blogwesen sagt:

    Auch Gabapentin steht unter dem Verdacht Suizide auszulösen,aber bei mir hat es nur zum Blaseninfekt ausgereicht…(Und einem erhöhten Prolaktinwert…)

    Du hast dir vermutlich selbst die DGN-Leitlinie zu Epilepsien durchgelesen(?) Danach wäre Keppra ’so und so‘ Erstwahl bei fokaler Epilepsie…Gabapentin ist wesentlich weniger wirksam…Ist zwar als Monotherapie zugelassen, aber wird eigentlich nur als Zweitmedikament eingesetzt…

    Dann ist eben auch noch die Frage, ob die Art der Epilepsie richtig diagnostiziert ist…Oder sich die Epilepsie verändert hat…(Die ungeheure Plasitizität des Gehirns versteht man ja noch nicht wirklich und was so ein Eingriff alles bewirkt)

    Ich will damit nur sagen, dass es nicht unbedingt das Schlimmste bedeutet: Tumorwachstum…

    Hattest du dir eigentlich mal eine Zweitmeinung in Heidelberg angehört? Die sind ja immerhin führend, was die Partikeltherapie etc. angeht…Gibt es evtl. klinische Studien zu Astrozytomen???

    Hast du eigentlich einen behanelnden Neurochirurgen oder nur Neurologen???

    Ich habe zwar mit beiden Berufsgruppen nicht die allerbesten Erfahrungen gemacht, aber die Neurochirurgen scheinen mir bessere Bild-Interpretatoren zu sein (Mit neuro-radiologischem Konsil)

    Hoffe, du machst dich die nächsten 4 Wochen nicht wahnsinnig…(Ich habe das gerade hinter mir und bei mir kam zum Glück nichts bei heraus…Außer einem frustrierten Radiologen)

    Was ich allerdings nicht verstehe, ist das man ein EEG erst in 4 Wochen macht..Kann doch jeder niedergelassene Neurologe durchführen(?)

    • Chaoskatze sagt:

      Ja, hab mich mal in Heidelberg gemeldet, die meinen, ich würde zur Bestrahlung zugelassen werden, was anderes war nicht präsent, da keine Beschwerden.

      Ich hab einen Neurochirurgen, mein Lieblingsneuro. Der ist klasse, vor allem, weil er sich immer die Zeit nimmt, sich alles anzuhören und ehrlich seine Meinung zu sagen.

      Das EEG könnte man natürlich schnell machen, aber muss ja eigentlich nicht sein. Hab ja seitdem keine epileptischen gehabt und selbst wenn, sind die ja nur ganz leicht und im Hintergrund – hatte jahrelang epileptische und alle dachten, mir wäre dann immer nur ein wenig schwindlig… Von daher eher dann alles zusammen und gut ist…

      Mit der Wartezeit kann ich so auch ganz gut umgehen – weil ich ein Datum im Kopf habe. Ein paar Wochen, das fällt mir leichter als ein ‚irgendwann’…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s