1. Zyklus, 3. Tag — Temodal

Wieder hat die Chemo begonnen. Diesmal war natürlich alles gelassener, aufgrund der Erfahrungen letztes Mal. Außerdem bin ich vernünftiger – zumindest ein ganz klein bisschen 😉

Für den Anfang haben wir mit 240mg Temodal begonnen. Dazu das Zeug gegen Erbrechen -> Ondansetron (Wirkstoff = Ondansetronhydrochlorid-Dihydrat). Außerdem je nach Notwendigkeit Paspertin (Wirkstoff = Metoclopramidhydrochlorid), auch hier für den Magen.

 

Der erste Tag lief nicht gut, wenn auch unerwarteterweise. Denn ich musste ziemlich schnell feststellen, dass irgendwie die Wirkung vom Gabapentin entweder reduziert oder die Gelenksschmerzen verstärkt werden. So oder so gar nicht angenehm. So schnell bekomme ich natürlich auch keinen Termin in der Schmerzambulanz, deshalb schnell zum Hausarzt und auf Tilidin retard geeinigt. Niedrigste Dosis und jetzt auf die nächsten 3 Wochen beschränkt, dann sehen wir weiter. Mag mich nicht unbedingt daran gewöhnen, aber die Zeit bis zu einem Termin sollte jetzt ja nicht dramatisch sein.

Der zweite Tag war nicht problematisch, eher einfach fast nicht da. ^^ Weil ich praktisch die ganze Zeit geschlafen habe. Kein Wunder, das Temodal macht eh müde und Tilidin auch… War nur ätzend, weil ich mich kaum konzentrieren konnte, selbst Kleinigkeiten waren schon verwirrend.

 

Heute geht es schon definitiv besser. An das Tilidin gewöhne ich mich eh schnell und das Temodal ist ja gerade beim ersten Zyklus noch nicht unbedingt dramatisch. Oder erscheint zumindest nicht so…

Mal sehen, wie es weiter geht. Wöchentlich Blutkontrolle und wenn alles passt, geht es normal 3 Wochen später wieder weiter…

Advertisements

4 Kommentare zu “1. Zyklus, 3. Tag — Temodal

  1. Katja sagt:

    Schön, wieder von Dir zu lesen. Nach zwei stillen Wochen hatte ich mir doch ein paar Gedanken gemacht.
    Ich hoffe mal, dass Du das Tilidin nicht so lange brauchst, ist nicht so ohne. :-/ Aber immer noch besser, als solche Gelenkschmerzen, denke ich.
    Wie lange musst Du denn auf eine Termin bei der Schmerzambulanz warten?

    Halt‘ die Ohren steif!
    Katja

  2. petra sagt:

    hallo,
    sch***** das die diagnose so ausgefallen ist. ich wünsche dir, das die chemonebenwirkungen bald besser werden.
    kann nicht dein neurologe oder der onkologe einen termin für dich bei der schmerzambulanz machen? meistens geht´s dann schneller mit einem termin.

    alles gute dir

    petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s