Chemo 2, Zyklus 11

Nicht mehr lange, und ich habe endlich meine Ruhe. Hoffentlich. Ein Zyklus noch.

So langsam geht es mir wirklich auf den Keks. Klar, im Vergleich zu „richtigem“ Chemo habe ich mit der harmlosen Variante echt noch Glück. Aber trotzdem. Ständig irgendwelche blauen Flecken, obwohl die Blutwerte okay sind. Kleinigkeiten tun einfach weh – nicht schlimm, aber einfach da. Zur Zeit auch ewig früh müde.

Mein Magen spinnt – nicht wirklich schlimm, aber immer wieder erzählt er mir, dass er von der Idee des Kopfes nicht so erfreut ist. Was sich auch daran zeigt, dass ich zwei Hosen nicht mehr tragen kann, außer mit Gürtel.

Ganz ehrlich, wenn ich daran denke, wie es den Leuten früher ging, als es noch keine Mittel gegen Übelkeit und das alles gab, da wird mir schlecht…

An sich geht es schon. Nur in der Alltagsbelastung merkt man es. Das kennt ihr bestimmt, wenn ihr den normalen Alltag mit den Tagen direkt nach einer fetten Grippe vergleicht. Man hat nicht so viel Kraft. Ist schneller gereizt. Zieht sich zurück. Etc etc.

 

Wie gesagt, ich will nicht jammern. Aber es geht mir wirklich wirklich auf die Nerven. Ein Zyklus noch… Zumindest, wenn mein MRT in Ordnung ist. Diesen Monat ist wieder Kontrolle… Und vor fast genau einem Jahr wurde das letzte Rezidiv gefunden. Unschöne Assoziationen, die zu dem unschönen Wetter passen. Und dabei mag ich den Juni eigentlich…

Advertisements

9 Kommentare zu “Chemo 2, Zyklus 11

  1. Amy sagt:

    Ich drücke die die Daumen für die Kontrolle 🙂 Hoffentlich hast du es bald geschafft. Das klingt wirklich sehr anstrengend so auf Dauerund da hilft es dann auch nicht, dass es schlimmer sein könnte… doof bleibt doof!

  2. dertraurige sagt:

    Wir fühlen mit dir und drücken natürlich alle Daumen die uns hier so zur Verfügung stehen!

  3. Ich drücke dir ebenfalls die Daumen für die Kontrolle.
    Mein Schatz hat von 2008 bis 2009 ebenfalls 12 Zyklen Temodal hinter sich gebracht. Damals wurde zusammen mit einer Strahlentherapie ein Rezidiv bekämpft. Bei ihm hat es so viel gebracht, dass selbst bis heute die übrig gebliebenen Minizellen seines Astrozytoms III sich nicht rühren. Das wünsche ich dir auch.
    Liebe Grüße
    Iris

  4. Tweetie sagt:

    Drück dir auch schon mal die Daumen fürs MRT!! Da es schon so lange geht, vergesse ich manchmal, dass du immer noch unter Chemo-Medis stehst – bin eine schlechte Freundin, sorry…. Hoffe, du kannst das gute Wetter trotzdem ein bisschen genießen :*

  5. Sue sagt:

    Ich drücke Dir die Daumen für ein gutes Kontrollergebnis und dass es Dir schnell wieder ein wenig besser geht …. Die Sonne soll jetzt ja dann auch alle erreichen 🙂

    lg sue

  6. antagonistin sagt:

    Ich drücke ganz fest mit.
    Und sag nicht immer, Du willst nicht meckern. Meckern ist ein völlig adäquates Mittel für den Scheiß. Echt mal!
    Ansonten: es ist noch genug Juni übrig zum Genießen… 🙂

    Alles Liebe

  7. Liebe Katze, ich find’s einfach nur klasse, wie du das alles meisterst. Ich kann dich so gut verstehen, manchmal sind es die gehäuften Kleinigkeiten, die so nervig sind.
    Die Daumen sind gedrückt für das MRT!
    Liebe Grüße! Jenneke

  8. marijela sagt:

    sehe ich auch so. meckern ist erlaubt, nur zu :). auch ich hoffe dass beim mrt ein gutes ergebnis rauskommt. das warten kann sehr anstrengend sein.

    liebe grüße aus tübingen

  9. Stefanie sagt:

    Drücke Daumen für ein möglichst gutes MRT!

    LG Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s