Allergie? Intoleranz?

So langsam glaube ich wirklich, dass ich mich darum kümmern muss…

Eigentlich dachte ich immer, ich hätte eine leichte Art von Lactose-intoleranz. Ich wusste, mir geht es nicht gut, wenn ich Kondensmilch nehme, Kaffeesahne oder Buttermilch, irgendwas in den meisten Tortenarten, fettreiche Milch oder überhaupt Milch ab geschätzt 0,3l.

Also habe ich da automatisch darauf geachtet und das war es.

 

Nachdem ich Probleme mit Tabletten hatte, wurden nebenbei die Laktatwerte im Blut überprüft, die waren in Ordnung. Hab trotzdem weiterhin die Lactosefreien genommen und das Thema war erledigt.

 

Neulich habe ich auf Paprika reagiert, da ging es mir über einen Tag nicht wirklich gut. Aber auch das ist kein Drama. Vorsichtshalber auch einen Allergietest auf normale Lebensmittel gemacht, alles in Ordnung.

 

Aber so langsam fürchte ich, muss ich ein wenig mehr machen. Denn vorhin gönnte ich mir eine gute Portion Käse, eine von mir noch nie probierte, ziemlich reife (und geruchsintensive ^^) Camembert-ähnliche Rundvariante.  Zusammen mit Brot und Tomate. Woraufhin ich die nächsten gut 2 Stunden schmerzgekrümmt im Bett lag -.- (Vor allem – bei meinem Magen will das was heißen, ich vertrage Dinge, die sich sonst kein vernünftiger Mensch antut :D). Es tut immer noch weh, wenn auch erträglich. Nur langsam wird das ein Problem.

Habe dann erstmal nachgeschaut, wo wie hohe Lactosearten sind und festgestellt, dass meine jahrelange Eigenlogik ungefähr genauso hoch ist wie die von meinen Mathekenntnissen, nämlich nicht vorhanden.  Denn in Eis ist zb auch sehr viel Lactose und das vertrage ich meist ganz gut, in Schmelzkäse ebenfalls – und das schmeiße ich praktisch über alles, was nicht mehr wegrennen kann.

 

Also suchen wir wieder nach irgendwelchen Gründen. Kann es nicht sowas einfaches wie Laktoseintoleranz sein? Ich bin ja gerne etwas außergewöhnlich, aber so langsam… -.-