Neuer Hausrekord

Wow. Unser Haus hat gestern einen neuen Rekord aufgestellt: 1 Krankenwagen, 5 Polizeiwägen und 1 Feuerwehrwagen im Einsatz. 😀

 

Kam zurück nach Hause, ganz unten schon Lärm, Geschreie, alles auf türkisch, von daher hab ich natürlich keine Ahnung, worüber gestritten wurde. Bin nach oben. Kurz darauf wurde es immer lauter, es kamen andere Geräusche dazu. Einer meiner Mitbewohner ruft die Polizei an. Entspannte Reaktion: „Joah, da sin Se ned der Erste!“

Gut. Wir warten gespannt. Kurz darauf kommt die Polizei mit 3 Autos, dazu der Krankenwagen. Lautes Schreien, Lärm. Mitbewohner und ich verfolgen das Geschehen entspannt mit Kaffee in der Hand auf dem Balkon. Nebenan 2 Jungs mit Bier bewaffnet, gegenüber öffnet sich ein Fenster: „Ey, haltet die Fresse, oder ich sorge dafür!“

Zwischendurch die Polizei zu einem der Männer: „Nehmen Sie die Hände aus der Tasche… Ganz ruhig…“

Einer der Mieter geht auf den Vermieter zu (was ich sehr, sehr gut verstehen kann). Der Typ ist aber ein Riese, mit Händen, die so groß sind, dass er mich vermutlich mit einem Arm hoch heben könnte. Polizei geht dazwischen. Ein Türke und der Mieter werden in Handschellen abgeführt, Vermieter und Frau werden abgeholt, Tochter bleibt zurück. Es wird ruhiger, Krankenwagen fährt, nur noch 2 Polizeiwägen sind da.

Später gehe ich wieder, ein Feuerwehrmann ist da, ich frage ihn, was denn los war – der Vermieter hatte beschlossen, irgendeine Wand abzureißen, ohne das Wort Statik auszusprechen, geschweige denn schreiben zu können. Aber unser Haus fällt nicht um. Zumindest nicht deswegen.

Zwei Polizisten reden mit der Tochter, das arme Ding war ganz verschüchtert.

 

Spät abends komme ich zurück, diesmal nur noch ein Polizeiwagen. Eine Frau bewacht die Treppe, warum auch immer, sie schien nicht sehr begeistert zu sein.

 

Die erste Nacht seit längerem, in der es komplett ruhig war. Ohne bohren und hämmern nachts um 12 und ähnliche Scherzchen.

 

Jetzt bin ich mal gespannt, wann der Untermieter und der Vermieter wieder zurück kommen dürfen. Ich kam mir vor wie in einer schlechten RTL2-Sendung… 😀

WGs und Heizungen

Irgendwie war das klar….

Dass dieses Haus chaotisch ist, ist nicht gerade die neueste Erkenntnis. Dass es irgendwann Schwierigkeiten geben könnte, auch nicht.

Von den abenteuerlichen Balkons hatte ich ja bereits erzählt. Jetzt kommt die Fortsetzung unter dem Titel: Heizungen – hier der erste Kapitel…

Anfang des Jahres, im Mai, gab es schon Schwierigkeiten, weil das Öl leer war und wir zwischendurch übelst gefroren haben. Aber man ist ja immer so optimistisch und irgendwann wird ja doch Sommer. Der jetzt leider mehr oder weniger vorbei ist.

Vorhin kam eine der Vermieterinnen hoch und erzählte uns, dass sie zum Anwalt gegangen war, gerade für ihre Tochter, die unter Asthma leiden würde. Laut ihren Informationen wären die Vermieter jetzt gerichtlich verpflichtet worden, demnächst (keine Ahnung, ob mit genauer Frist oder whatever) wieder Öl zu besorgen, wenn nicht, Strafe von 250 000.

Gut, keine Ahnung, was davon stimmt und was nicht… Aber ich bin gespannt – laut Gerüchteküche ist der Hauptvermieter nämlich pleite. Kein Wunder, wenn man gerade erst aus dem Knast gekommen ist, hat man ab und an ein paar Schwierigkeiten in der Jobsuche…

Fortsetzung folgt ^^